Sumpfmeise (Poecile palustris)  -  Marsh Tit
Anzahl H:  (Abkürzungen und Erklärungen) 10 (10. sehr kurz)
Einbuchtungen (A/I): Af: 5.-8.
Anzahl A / S: 9 / 12
Maße: max. H: 54-59 (Ø 58) (6. und/oder 5.)
max. S: 53-61 (Ø 57) (4., 5. oder 3.)
selbst vermessen         Handschwingen             Steuer  
  H11 H10 H9 H8 H7 H6 H5 H4 H3 H2 H1     S1 S2 S3 S4 S5 S6
Anzahl   8 8 10 9 11 11 9 9 10 8     9 9 12 12 13 13
max.   22,0 45,0 56,0 59,0 60,5 61,0 59,5 55,5 53,5 53,5     60,5 60,5 61,5 60,0 60,5 59,0
min.   20,0 39,0 46,5 49,0 50,0 49,5 48,0 46,5 47,0 46,0     51,5 53,0 51,5 52,0 50,5 48,0
Variationsbreite(mm/%)   2 / 9,6 6 / 14,3 9,5 / 18,7 10 / 18,6 10,5 / 19,2 11,5 / 20,9 11,5 / 21,2 9 / 17,6 6,5 / 13 7,5 / 15,2     9 / 16,3 7,5 / 13,3 10 / 17,8 8 / 14,4 10 / 18 11 / 20,6
Mittelwert   20,9 42,1 50,9 53,7 54,7 55,1 54,2 51,3 50,0 49,2     55,3 56,3 56,1 55,5 55,5 53,4
Standardabweichung   0,8 2,0 2,9 3,0 3,1 3,5 3,4 2,8 2,1 2,6     2,7 2,4 3,2 2,5 3,3 3,3
längste F + S           3,00 8,00             0,50 0,50 3,30 1,30 2,30  
KHI:  
Bemerkungen: Juv. können relativ sicher an den schmaleren und zugespitzten S erkannt werden.
Eine Geschlechtsbestimmung anhand des Gefieders ist nicht möglich.
Kennzeichnend im Vergleich zur Weidenmeise sind die bräunlichen Säume der A-Af, bei der Weidenmeise sind diese weißlich. Ein zusätzliches Kriterium kann der Längenunterschied der S sein, eine Differenz von 1 - 3 mm zwischen der S6 und der S3 (bei frischem Gefieder). Bei der Weidenmeise beträgt diese Differenz dagegen 4 - 10 mm, eine Überschneidung ist aber möglich.
Ein Vergleich mit der Weidenmeise finden Sie hier.

Geschlecht/Alter: ad.
Federn: FO, FU,
D, Hd, H, S, Ad, A
Maße: max. H: 57 (5.)
max. S: 58 (3.-5.)
Fund: Feb. 2014

 

 

 

 

 

klicken -> großes Bild  Geschlecht/Alter: juv.
Federn: H, S, A
Maße: max. H: 57 (5.+6.)
max. S: 58 (3.-5.)
Fund:

 
 

zum Seitenanfang